Pflanzen richtig wässern

Auch bei Regen

Regelmäßige Wassergaben für Kübelpflanzen

Da Kübelpflanzen im Regelfall über Jahre hinweg in verhältnismäßig kleinen Töpfen oder Trögen stehen, können sie keinen weitreichenden Wurzelraum entwickeln. Das birgt gerade im Sommer die Gefahr, dass unsere Gewächse bei hohen Temperaturen sehr schnell Schaden nehmen. Denn zur natürlichen Verdunstung über die Blätter heizt sich auch der Topf selbst sehr schnell auf, was zu weiteren Wasserverlusten führt.

Aber auch bei bedeckten und regnerischem Wetter kann es sein, das die Pflanzen schnell unter Wassermangel leiden, da der Wurzelraum sehr begrenzt ist und nicht – wie in der Natur – durch die natürliche Speicherwirkung des Bodens ständig Wasser nachgeführt wird.

Dem gegenüber steht die Gefahr des Übergießens. Sehr oft haben Töpfe und Tröge auf unseren Balkons und Terrassen kein Abzugsloch aus dem überschüssiges Wasser abfließen kann. Das hat zwar praktischen Nutzen, da dadurch weniger Schmutz oder Wasser austritt. Aber für die Pflanzen kann es genauso fatal enden wie Wassermangel. Ja sogar die Symptome sind beinahe identisch. Da es bei Staunässe bei den meisten Pflanzen zu Wurzelfäule kommt und sie letzten Endes auch kein Wasser mehr aufnehmen können.

Wenn also Ihre Kübelpflanzen wieder einmal ihre Blätter hängen lassen, überprüfen Sie bitte am besten mit den Fingern den Zustand des Bodens, dann können Sie gezielt nachsteuern. Ist er leicht feucht, ist alles in Ordnung. Ist er hart und trocken, sollten Sie umgehend wässern, ist er nass und riecht vielleicht auch muffig oder faulig dann überprüfen Sie ggf. auch einmal ob das Pflanzgefäß ein Abzugsloch besitzt und ob es auch nicht verstopft ist, sodass überschüssiges Wasser gezielt ablaufen kann.

Kontinuierliche und mäßige Wassergaben sind sicherlich die beste Lösung, damit Ihr grünes Paradies auf Balkon und Terrasse seine optimale Wirkung entfalten kann.

Lavendel (Lavandula angustifolia)Pflanzen in Töpfen und Kübeln ergänzen jedes GartenkonzeptBlüte der Prachtkerze (Gaura lindheimeri)
Mittelmeerschneeball (Viburnum tinus)
Kretische Zistrose (Cistus creticus)
Echter Salbei (Salvia officinalis)
Muskat-Garbe (Achillea decolorans)
Kriechender Rosmarin (Rosmarinus officinalis ´Prostratus)´
Muskatellersalbei (Salvia sclarea)