arrow_drop_down

Präsentationsplanung

Wenn es ein wenig mehr sein darf

Für einen umfassenden Überblick

Eine Präsentationsplanung stellt eine deutliche Erweiterung gegenüber der Entwurfsplanung dar. Sie ist dafür ausgelegt, dem Kunden einen sehr guten und detaillierten Überblick über sein Projekt zu bieten. Sehr gut bewährt hat sie sich im Regelfall bei sehr hochwertigen Projekten. Bei der Präsentationsplanung wird der Entwurf um Detailpläne besonderer Gartensituationen ergänzt, das können beispielsweise Perspektivzeichnungen oder Detailvergrößerungen sein. Gemeinsam mit dem Kunden wird bestimmt, welche Details für die Planung wichtig sind. Zusätzlich wird der Plan in einer ausführlichen Projektbeschreibung erklärt und beschrieben sowie sein Inhalt mit Beispielbildern unterlegt.

Buchskugeln (Buxus sempervirens) greifen den geschwungenen Wegeverlauf harmonisch auf
Beispielhafte formale Platzgestaltung mit Klinker und Schnitthecken; De Tuinen von Appeltern
Gartenplanung nach englischem Vorbild; Buckland Abbey

Hochwertiger Plan

Ideal eignet sich diese Planungsart für große und aufwändige Projekte. Der Plan an sich ist unter Umständen auch ein ideales Geschenk, da die Planausführung – beispielsweise als handgezeichnetes Unikat – einen besonderen Wert besitzt. Der Plan ist selbsterklärend, vorhandene wichtige Materialien und Pflanzen werden bezeichnet, verarbeitete Materialen durch einfache Ausführungsdarstellung kenntlich gemacht. Zudem wird, wenn möglich, auf die Höhensituation eingegangen. Eine Ausführung auf Grundlage des Planes ist jederzeit ohne Probleme möglich, lässt aber immer noch genügend Spielraum für Abwandlungen und Ergänzungen zu.